Fahrverbot in ein höheres Bußgeld umwandeln

Anwalt für die Umwandlung von Fahrverboten

Fahrverbot umgehen: Wir retten Ihren Führerschein!

  • Gegen Sie wurde ein Fahrverbot verhängt?

  • Sie brauchen Ihr Auto aber dringend für Ihre berufliche Tätigkeit?

  • Sie fragen sich, ob man das Fahrverbot in ein erhöhtes Bußgeld umwandeln kann?

Durch unsere jahrelange Erfahrung auf dem Gebiet des Verkehrsrechts können wir realistisch einschätzen, ob in Ihrem speziellen Fall eine Umwandlung oder Umgehung des Fahrverbots in ein erhöhtes Bußgeld in Frage kommt.

Wir prüfen Ihre Chancen und teilen Ihnen anschließend mit, ob Ihr Vorhaben realistisch ist. Gleichzeitig erhalten Sie Informationen, welche Kosten auf Sie zukommen, sofern Sie keine Rechtsschutzversicherung abgeschlossen haben. Erst danach müssen Sie sich entscheiden, ob Sie uns mit Ihrem Problem beauftragen. Nehmen Sie jetzt Kontakt auf, für eine individuelle und kostenlose Ersteinschätzung!

Sie sind rechtsschutzversichert? Wir klären für Sie die Kostenübernahme durch Ihre Rechtsschutzversicherung!

Schnelle Hilfe bundesweit

Wir sind bundesweit für unsere Mandanten tätig. Nehmen Sie jetzt Kontakt auf für eine schnelle Bearbeitung.

Kostenlose Ersteinschätzung

In einer für Sie kostenlosen Ersteinschätzung prüfen wir Ihren individuellen Fall auf Erfolgsaussichten.

Erfahren im Verkehrsrecht

Unsere Anwälte verfügen über eine große Expertise und langjährige Erfahrung im Verkehrsrecht.

Fahrverbot umwandeln:
Wir prüfen Ihre Aussichten auf Erfolg!

Eine größere Geschwindigkeitsüberschreitung, zu dichtes Auffahren, das Überfahren einer roten Ampel oder das Überschreiten der Promillegrenze – alles typische Fälle, in denen ein Fahrverbot droht. Ist es erst einmal ausgesprochen, dann handelt es sich für viele Betroffene um einen sehr gravierenden Eingriff in ihr normales Leben.

Zunächst werden die meisten prüfen, ob man die Grundlage für das Fahrverbot angreifen kann, weil z. B. eine Geschwindigkeitsmessung falsch war. Funktioniert das nicht, dann stellt sich die Frage: Kann man vielleicht das Fahrverbot in eine höhere Geldbuße umwandeln?

Einfach ist das nicht und auch keinesfalls immer möglich! Denn schließlich soll sich nach dem Willen des Gesetzgebers niemand von seiner Strafe einfach freikaufen können, sondern einen erzieherischen Effekt haben. Doch es gibt Fälle, in denen die Behörden mit sich reden lassen, wenn man sehr gut begründen kann, warum man seinen Führerschein unbedingt braucht.

Dazu bedarf es fachlicher Expertise. Dr. Brauer Rechtsanwälte beraten Sie dazu gern und vertreten Sie in aussichtsreichen Fällen gegenüber den Behörden. Dabei können Sie sich sicher sein, dass wir alles mögliche unternehmen, um Ihren Führerschein zu retten!

Ablauf unserer Vertretung bei der Umgehung eines Fahrverbots

1.

Kontaktaufnahme

Kontaktieren Sie uns über das Kontaktformular, über E-Mail, WhatsApp oder rufen Sie uns an. Gemeinsam besprechen wir Ihren individuellen Fall und die Erfolgsaussichten.
2.

Prüfung

Wir prüfen Ihren individuellen Fall und Sie erhalten anschließend eine kostenlose Ersteinschätzung mit den Erfolgsaussichten. Danach entscheiden Sie ob Sie uns beauftragen.
3.

Einspruch

Sie haben uns beauftragt? Sofort werden unsere Anwälte den Kontakt zur zuständigen Behörde suchen und zielgerichtet für Sie Einspruch gegen das Fahrverbot einlegen.
4.

Ergebnis

Sobald uns Informationen vorliegen, kontaktieren wir Sie umgehend. Da wir die Vertretung nur in aussichtsreichen Fällen annehmen, stehen Ihre Chancen auf Umwandlung gut.

Jetzt anrufen:

Direkter Whatsapp Kontakt zum Anwalt für Strafrecht in Bonn

Oder nutzen Sie unseren Rückrufservice

    Kontakt aufnehmen zur Umwandlung eines Fahrverbots in ein Bußgeld

    Häufige Fragen zu Fahrverbot in Bußgeld umwandeln

    Wann kann ein Fahrverbot unter Umständen in ein höheres Bußgeld umgewandelt werden?

    11.08.2021

    Voraussetzung für die Umwandlung des Fahrverbots in ein höheres Bußgeld ist die Einstufung als Härtefall, z. B. wenn dadurch Ihre wirtschaftliche Existenz gefährdet ist (weil Sie sonst Ihren Job verlieren als Selbstständiger die Existenz) oder wenn Sie regelmäßig eine pflegedürftige Person betreuen und diese zum Arzt fahren müssen. Selbstverständlich muss der Härtefall mit geeigneten Dokumenten nachgewiesen werden.

    Außerdem sollten die Umstände des Verstoßes gegen die Verkehrsregeln auf leichte Fahrlässigkeit zurückzuführen sein, z. B. ein sogenanntes Augenblicksversagen wie der Mitzieheffekt an einer Ampel.


    Wann habe ich eher schlechte Karten für eine Umwandlung in eine höhere Geldbuße?

    11.08.2021
    • Wenn Sie Ihr Auto nur für den Weg zum Arbeitsplatz benötigen, aber nicht zum Arbeiten selbst.
    • Wenn das Fahrverbot wegen Trunkenheit oder Drogen am Steuer verhängt wurde.
    • Wenn Sie bereits durch andere Verkehrsdelikte aufgefallen sind – Wiederholungstäter haben kaum Chancen.

    Welche Alternativen gibt es zur Umwandlung des Fahrverbots in ein höheres Bußgeld?

    11.08.2021

    Sofern Sie nur mit einem einmonatigen Fahrverbot belegt wurden, sollten Sie überlegen, ob Sie es in einen für Sie relativ günstigen Zeitraum legen. Bei einem erstmaligen Fahrverbot kann es in einem Zeitraum von vier Monaten selbst bestimmt werden, z. B. während des Jahresurlaubs. Bei Wiederholungstätern legt allerdings die Behörde den Zeitraum selbst fest.

    Keine gute Idee ist es dagegen, einem anderen die Schuld zu übertragen, der für Sie das Fahrverbot wahrnehmen soll. Hierbei handelt es sich um eine Täuschungshandlung, die strafbar ist und sogar mit Haftstrafe geahndet werden kann.


    Wie hoch wird das höhere Bußgeld bei der Umwandlung eines Fahrverbots sein?

    11.08.2021

    Wie hoch die erhöhte Geldbuße ausfällt kann nicht pauschal beantwortet werden, weil es dafür keine einheitlichen Regelungen gibt – also genau anders als bei den einzelnen Regelsätzen im Bußgeldkatalog. Eine Verdopplung ist aber durchaus üblich. Zudem sind die finanziellen Verhältnisse des Betroffenen zu berücksichtigen. Schließlich soll es niemand leichter haben, nur weil er ein höheres Einkommen hat.

    Außerdem noch wichtig zu wissen: Es gibt keinen Rechtsanspruch auf die Umwandlung eines Fahrverbots in ein erhöhtes Bußgeld. Es kommt daher auf eine wirklich gute Begründung an. Profitieren Sie von unserer langjährigen Erfahrung als Anwälte für Verkehrsrecht und lassen Sie sich von Dr. Brauer Rechtsanwälte bei Ihrem Antrag auf Umwandlung des Fahrverbots in ein höheres Bußgeld vertreten.


    Welche Fristen muss man einhalten?

    11.08.2021

    Die Behörde hat drei Monate Zeit, um Ihnen den Bescheid zukommen zu lassen, der das Fahrverbot beinhaltet. Sie selbst haben für einen Einspruch aber nur zwei Wochen nach Zustellung Zeit. Deshalb ist schnelles Handeln angesagt. Ist die Frist abgelaufen, nutzt auch die beste Begründung für die Umwandlung eines Fahrverbots nichts mehr, denn es tritt in Kraft.


    Musterschreiben Fahrverbot umwandeln: Was nützen diese Vorlagen?

    11.08.2021

    Im Internet kursieren vielfältige Musterschreiben mit denen man einen Einspruch gegen das Fahrverbot einlegen kann. Diese Vorlagen sind selbstverständlich einheitlich und nicht auf die direkte persönliche und individuelle Lage ausgerichtet. Sicherlich spart man sich mit einem solchen Musterschreiben oder einer solchen Vorlage kosten, der Erfolg wird jedoch sehr überschaubar bleiben. Warum es am sinnvollsten ist, einen kompetenten Rechtsanwalt an seine Seite zu holen und nicht auf solche Vorlagen zu bauen, erfahren Sie im nächsten Punkt.


    Ist es möglich das Fahrverbot ohne einen Anwalt umzuwandeln?

    11.08.2021

    Grundsätzlich besteht hierbei keine Anwaltspflicht. Das bedeutet, Sie können auch selbst mit der Behörde den Kontakt suchen und die Umwandlung beantragen bzw. Einspruch gegen das Fahrverbot einlegen. Aus Erfahrung wissen wir jedoch, dass die Chancen hierbei äußerst schlecht stehen. Ein erfahrener Anwalt für Verkehrsrecht weiß genau, worauf es hierbei ankommt und welche Argumente vorgebracht werden müssen. Diese Argumente werden durch Ihre ganz individuelle Lage untermauert. Zudem sorgt ein Rechtsanwalt für den nötigen Nachdruck bei der Behörde. Wir empfehlen Ihnen daher, sich bei der Umwandlung einen versierten Rechtsbeistand an Ihre Seite zu holen. Bei uns erhalten Sie eine kostenlose Ersteinschätzung, nach der Sie genau wissen, ob eine Antragsstellung erfolgversprechend ist. Erst danach müssen Sie entscheiden, ob Sie unsere Anwaltskanzlei damit beauftragen.


    Dr. Brauer Rechtsanwälte

    Die Anwaltskanzlei für Verkehrsrecht

    Die Kanzlei Dr. Brauer Rechtsanwälte ist im Stadtzentrum von Bonn ansässig. Eine fachkundige Rechtsberatung auf der Grundlage jahrelanger Erfahrungen auf dem Gebiet des Verkehrsrechts sowie eine schnelle und optimale Vertretung sind Ihnen bei Dr. Brauer Rechtsanwälte garantiert. Zudem vertreten die Anwälte ihre Mandanten bundesweit.

    Der Kanzleigründer Dr. Matthias Brauer studierte in Bonn, Greifswald und Wien Rechtswissenschaft und schloss seine Ausbildung schließlich mit einer Promotion ab. In dieser Zeit bildete er sich stetig weiter und erlangte schließlich noch einen LL.M-Abschluss (Master of Law).

    Bei Ihren Problemen im Verkehrsrecht sind Sie bei Dr. Brauer Rechtsanwälte gut aufgehoben und können auf eine kompetente Vertretung Ihrer Interessen vertrauen.

    Rechtsanwalt Dr. Matthias Brauer LL.M

    Jetzt Kontakt aufnehmen

    Nutzen Sie unseren praktischen Rückrufservice oder schildern Sie uns Ihr rechtliches Problem über das Kontaktformular weiter unten.

    Dr. Brauer Rechtsanwälte
    Thomas-Mann-Str. 41
    53111 Bonn
    Mo. - Fr. 08.00 - 18.00 Uhr

    Rückrufservice

      Kontaktformular

        Fahrverbot umwandeln Zuletzt aktualisiert: 11.08.2021 von Dr. Matthias Brauer LL.M
        ×
        DrBrauer Rechtsanwaltskanzlei Anonym hat 4,95 von 5 Sternen 375 Bewertungen auf ProvenExpert.com