Blitzeranwalt in Bonn, NRW und bundesweit - Hilfe vom Anwalt bei Bußgeld wegen Geschwindigkeitsüberschreitung

Ihr Blitzeranwalt
in Bonn, NRW & bundesweit

Hilfe vom Anwalt bei Bußgeldbescheid wegen Geschwindigkeitsüberschreitung

  • Sie wurden geblitzt und haben jetzt einen Bußgeldbescheid oder einen Anhörungsbogen erhalten?

  • Sie sind der Meinung, dass die Geschwindigkeitsmessung fehlerhaft sein muss?

  • Sie wollen deshalb Einspruch gegen den Bußgeldbescheid einlegen?

  • Sie sind sich aber nicht sicher, ob sich der ganze Aufwand lohnt und möchten eine individuelle Beratung statt einer automatisierten Prüfung?

Dann sind Sie bei Dr. Brauer Rechtsanwälte genau richtig!

Wir prüfen für Sie in einer kostenlosen Ersteinschätzung, ob sich ein Einspruch lohnt und teilen Ihnen anschließend die Erfolgsaussichten und die voraussichtlichen Kosten des Verfahrens mit. Danach können Sie entscheiden, ob Sie unsere Anwaltskanzlei mit dem Einspruch beauftragen.

Schnelle Hilfe bundesweit

Melden Sie sich jetzt und wir sorgen dafür, dass keine Fristen versäumt werden. Bundesweite Vertretung.

Kostenlose Ersteinschätzung

In einer für Sie kostenlosen Ersteinschätzung prüfen wir Ihren individuellen Fall auf Erfolgsaussichten.

Erfahren im Verkehrsrecht

Profitieren Sie von unserer langjährige Erfahrung im Verkehrs- und Ordnungswidrigkeitenrecht.

Hohe Chancen bei Einspruch gegen Bußgeldbescheid!

Der Bußgeldkatalog bei Ordnungswidrigkeiten im Straßenverkehr wird stetig verschärft. Dabei wissen die Wenigsten, dass Bußgeldbescheide in Deutschland häufig unberechtigt sind. Jeder dritte Bußgeldbescheid ist erfolgreich angreifbar!

Damit Sie hohe Bußgelder, Punkte in Flensburg oder sogar einen Führerscheinentzug aufgrund einer vermeintlichen Geschwindigkeitsüberschreitung nach dem Erhalt des Bescheids vermeiden können, müssen Sie fristgerecht Einspruch erheben.

Als erfahrene Anwälte für Verkehrsrecht und Ordnungswidrigkeitenrecht wissen wir genau, wo wir ansetzen müssen und überprüfen nach einer Kontaktaufnahme für Sie kostenlos die Erfolgsaussichten. Neben dem Bescheid selbst wird von uns ebenso das Messgerät, der Messbeamte sowie das Messfoto und Messprotokoll genau unter die Lupe genommen.

Damit wir auch Ihren Führerschein retten oder Sie vor Bußgeldern und Punkten bewahren können, nehmen Sie jetzt Kontakt zu Dr. Brauer Rechtsanwälte in Bonn auf. Unsere Blitzeranwälte vertreten Sie bundesweit!

Ablauf unserer Vertretung bei Blitzereinspruch

1.

Kontaktaufnahme

Kontaktieren Sie uns über das Kontaktformular, über E-Mail, WhatsApp oder rufen Sie uns an. Gemeinsam besprechen wir den angeblichen Verstoß und sämtliche Möglichkeiten.
2.

Prüfung des Bescheids

Wir prüfen sämtliche Komponenten und Sie erhalten anschließend eine kostenlose Ersteinschätzung mit den Erfolgsaussichten. Danach entscheiden Sie ob Sie uns beauftragen.
3.

Einspruch

Sie haben uns beauftragt? Sofort werden unsere Anwälte bei der zuständigen Behörde Einspruch einlegen. Die Behördenkommunikation läuft komplett über unsere Kanzlei.
4.

Ergebnis

Sobald uns Informationen vorliegen, kontaktieren wir Sie umgehend. Die Chancen stehen gut, dass die Strafe reduziert oder komplett fallen gelassen wird.

Jetzt anrufen:

Direkter Whatsapp Kontakt zum Anwalt für Strafrecht in Bonn

Oder nutzen Sie unseren Rückrufservice

    Einspruch einlegen gegen Bußgeldbescheid wegen Blitzer

    Bußgeldbescheid erhalten - was jetzt zu tun ist

    Welcher Autofahrer kennt das Problem nicht? So gut wie jeder ist schon einmal zu schnell gefahren und dabei erwischt worden. Nach ein paar Wochen erhält man dann unangenehme Post, in der einem die – je nach Höhe der Geschwindigkeitsüberschreitung unterschiedliche – Strafe mitgeteilt wird. Solange es sich nur um ein Bußgeld handelt, legen viele Betroffene bisher keinen Einspruch ein, sondern zahlen zähneknirschend den geforderten Betrag und der Fall ist für sie erledigt.

    Anders sieht es aus, wenn neben das Bußgeld sehr hoch ist und/oder weitere Sanktionen verhängt wurden, wie Punkte in Flensburg oder sogar ein Fahrverbot. Gerade wer auf seinen fahrbaren Untersatz angewiesen ist, sollte sich in diesem Fall überlegen, ob es vielleicht doch sinnvoll ist, den Bescheid nicht einfach hinzunehmen.

    Die Prüfung eines Einspruchs wird in Zukunft noch an Bedeutung gewinnen, denn der neue Bußgeldkatalog sieht in vielen Fällen für Geschwindigkeitsüberschreitungen eine Verdopplung der Bußgelder vor!

    Vor der endgültigen Entscheidung sollten die Kosten und Risiken im Vergleich zu den Erfolgsaussichten abgewogen werden. Dr. Brauer Rechtsanwälte helfen Ihnen dabei und prüfen für Sie kostenlos zunächst die Erfolgschancen eines Einspruchs!

    Nur wenn wir den Einspruch als aussichtsreich betrachten und Sie uns das Mandat erteilen, entsteht ein Kostenrisiko. Im optimalen Fall haben Sie eine Rechtsschutzversicherung, die die Kosten für Sie übernimmt. Wenn das der Fall ist, teilen Sie uns das bitte gleich bei der ersten Kontaktaufnahme mit. Wir prüfen Ihren Fall aber selbstverständlich auch, wenn Sie keine Rechtsschutzversicherung abgeschlossen haben.

    Überprüfung des Bußgeldbescheids - welche Details wichtig sind

    Um die Erfolgsaussichten des Einspruchs festzulegen, werden wir den Bußgeldbescheid und sämtliche Komponenten für Sie genau unter die Lupe nehmen. Unter anderem überprüfen wir hierbei:

    • Zulassung des Messgerätes
    • Eichung des Messgerätes
    • Einrichtung der Messstelle
    • Beschilderung am Messort
    • Schulung der Messbeamten
    • Messprotokoll
    • Messfoto

    Für die genaue technische Prüfung muss meistens ein Sachverständigengutachten durch einen öffentlich bestellten und vereidigten Sachverständigen erstellt werden. Dabei wird geprüft, ob die Geschwindigkeitsmessung aus technischer Sicht einwandfrei ist oder Messfehler bestehen. Die Bestellung des Sachverständigen kann durch das Gericht oder auch als Parteigutachten erfolgen.

    Welche Fehlerquellen es bei Geschwindigkeitsmessungen gibt

    • Falsche Aufstellung des Gerätes am Messort (vor allem bei mobilen Blitzern) mit nicht korrektem Winkel und Abstand zur Fahrbahn
    • Fehlerhafte Justierung durch häufigen Standortwechsel
    • Falsche Bedienung des Gerätes durch die Messbeamten aufgrund mangelnder Schulung
    • Verwendung von inkompatibler Auswertungssoftware
    • Reflexionsprobleme (vor allem bei Laser- und Radarmessgeräten)
    • Falsche Zuordnung der Daten bei älteren (nicht digitalen) Geräten bei der nachträglichen Auswertung
    • Abgelaufene Eichung des Messgeräts (rechtlich nicht zulässig)

    Sie sehen: Es gibt eine ganze Reihe von Ursachen für eine fehlhafte Geschwindigkeitsmessung, die einen Bußgeldbescheid unter Umständen ungültig machen.

    Verkehrsrechtsexperten gehen davon aus, dass mindestens jeder dritte Bußgeldbescheid fehlerhaft ist! Nicht in jedem Fall ist damit automatisch eine Aufhebung verbunden, aber eine genauere Prüfung lohnt sich oft.

    Aus dem Bußgeldbescheid selbst ergibt sich meistens kein direkter Hinweis auf Messfehler. Hierfür ist eine Akteneinsicht erforderlich, die Ihr Blitzeranwalt für Sie beantragt.

    Fristen beim Bußgeldbescheid wegen Blitzer

    Die Behörde hat nach dem Straßenverkehrsgesetz drei Monate Zeit, um Ihnen einen Bußgeldbescheid zukommen zu lassen. Danach ist die Sache verjährt. Eine Ausnahme gilt, wenn zuvor ein Anhörungsbogen an Sie geschickt wurde. Dann beträgt die Frist sechs Monate.

    Sie selbst haben für einen Einspruch gegen einen Bußgeldbescheid aber nur zwei Wochen nach Zustellung Zeit! Es ist also schnelles Handeln gefragt!

    Welche Ergebnisse sind nach dem Einspruch möglich?

    Wenn wir für Sie Einspruch gegen den Bußgeldbescheid eingelegt haben, gibt es zwei Möglichkeiten, wie die Behörde reagieren kann:

    • Sie gibt dem Einspruch statt. Damit ist das Verfahren beendet und Sie müssen kein Bußgeld zahlen oder andere Sanktionen wie Punkte in Flensburg oder ein Fahrverbot in Kauf nehmen.
    • Erhält die Behörde den Bescheid aufrecht, dann leitet sie den Vorgang an das örtlich zuständige Amtsgericht weiter. Es kommt dann zu einem förmlichen Gerichtsverfahren, bei dem wir Sie vertreten werden. Das Gericht entscheidet dann, ob der Bescheid aufgehoben wird oder nicht.
    Dr. Brauer Rechtsanwälte

    Die Anwaltskanzlei für Verkehrsrecht

    Die Kanzlei von Dr. Matthias Brauer LL.M aus Bonn vertritt bundesweit Mandanten unter anderem im Verkehrsrecht. Eine langjährige Praxiserfahrung auf dem Gebiet des Verkehrsrechts sowie eine optimale, schnelle und fachkundige Rechtsvertretung sind Ihnen bei Dr. Brauer Rechtsanwälte garantiert. Unsere Beratung basiert auf Ihrem individuellen Fall und der großen Erfahrung unserer Anwälte im Verkehrsrecht.

    Der Kanzleigründer Dr. Matthias Brauer absolvierte in Bonn, Greifswald und Wien sein Studium der Rechtswissenschaft und bildete sich bereits während seiner Promotion stetig weiter. So erlangte Dr. Matthias Brauer schließlich noch einen LL.M.-Abschluss und ist zudem Fachanwalt für Strafrecht.

    Bei allen Problemen im Verkehrsrecht sind Sie bei Dr. Brauer Rechtsanwälte in Bonn gut aufgehoben und können auf eine kompetente Vertretung Ihrer Interessen vertrauen.

    Rechtsanwalt Dr. Matthias Brauer LL.M

    Jetzt Kontakt aufnehmen

    Nutzen Sie unseren praktischen Rückrufservice oder schildern Sie uns Ihr rechtliches Problem über das Kontaktformular weiter unten.

    Dr. Brauer Rechtsanwälte
    Thomas-Mann-Str. 41
    53111 Bonn
    Mo. - Fr. 08.00 - 18.00 Uhr

    Rückrufservice

      Kontaktformular

        Blitzeranwalt Zuletzt aktualisiert: 05.08.2021 von Dr. Matthias Brauer LL.M
        ×
        DrBrauer Rechtsanwaltskanzlei Anonym hat 4,95 von 5 Sternen 375 Bewertungen auf ProvenExpert.com