Dr. Brauer Rechtsanwälte

Anwälte für Steuerstrafrecht

Erfahren im Steuerstrafrecht

Unsere Kanzlei ist auf Strafverteidigung spezialisiert. Dr. Matthias Brauer LL.M. ist Fachanwalt für Strafrecht und zertifizierter Berater im Steuerstrafrecht.

Hilfe bei Steuerstraftaten

Juristische Kompetenz sowie ein durchsetzungsstarkes und verhandlungssicheres Auftreten zeichnen unsere Verteidigung bei Steuerstraftaten aus.

Bundesweit bei Steuerdelikten

Wir verteidigen bundesweit Mandanten im Steuerstrafrecht. Kanzleistandorte finden Sie in Bonn, Dresden, Hamburg, Frankfurt und Berlin.

Kostenlose Ersteinschätzung

Gegen Sie wird wegen eines Steuerdelikts ermittelt? Nun ist schnelle Hilfe gefragt. Machen Sie keine Aussage gegenüber den Ermittlungsbehörden und nehmen Sie schnell Kontakt zu uns auf. Wir bieten Ihnen eine kostenlose und unverbindliche Ersteinschätzung - direkt vom Anwalt!

Jetzt anrufen:


Unsere Anwälte sind für Sie auch über WhatsApp erreichbar:

WhatsApp Kontakt direkt zum Anwalt


Hier finden Sie unser Kontaktformular

Oder nutzen Sie unseren praktischen Rückrufservice:

    Bei allen Steuerdelikten

    Bundesweite Verteidigung bei Steuerstraftaten

    Unsere Kanzleistandorte befinden sich in Bonn, Frankfurt, Dresden, Hamburg und Berlin. Von dort aus vertreten wir unsere Mandanten deutschlandweit bei allen Delikten aus dem Bereich des Steuerstrafrechts.

    Unser erstes Ziel ist immer die Einstellung des Verfahrens bzw. eine Lösung ohne öffentliche Hauptverhandlung. Sollte das dennoch nicht möglich sein und es zu einem Gerichtsverfahren kommen, entwickeln wir in Absprache mit Ihnen eine auf Ihren individuellen Fall zugeschnittene Verteidigungsstrategie und vertreten Sie engagiert vor allen Gerichten im gesamten Bundesgebiet. Alle Einzelheiten des Verfahrens besprechen wir gern mit Ihnen im unverbindlichen und kostenlosen Erstgespräch.

    Bundesweite Beratung und Vertretung!

    Anwalt für Steuerstrafrecht mit Kanzleien in Bonn, Frankfurt Dresden, Hamburg und Berlin

    Die Finanzbehörden ermitteln gegen Sie wegen der Hinterziehung von Steuern oder anderen Verstößen gegen die Steuergesetze? Egal, worum es sich dabei genau handelt – Dr. Brauer Rechtsanwälte vertreten Sie in ganz Deutschland. Bei unserer Kanzlei ist Ihnen eine fachkompetente Vertretung garantiert.

    Als Fachanwalt für Strafrecht mit der Zusatzausbildung als zertifizierter Berater im Steuerstrafrecht hat sich Dr. Matthias Brauer auf dieses Rechtsgebiet spezialisiert. Er verbindet damit seine umfangreichen Kenntnisse als Strafverteidiger mit der Expertise für das besondere Gebiet des Steuerstrafrechts.

    Vom Erstkontakt bis zur Strafverteidigung

    Ablauf unserer Strafverteidigung bei Steuerstraftaten

    1.

    Kontakt + Ersteinschätzung

    Kontaktieren Sie uns über das Kontaktformular, über E-Mail, WhatsApp oder rufen Sie uns an. Wir nehmen uns Zeit für Sie und besprechen in Ruhe Ihr Anliegen.
    2.

    Mandatserteilung

    Wir prüfen Ihren Fall und Sie erhalten anschließend eine kostenlose Ersteinschätzung mit den Erfolgsaussichten. Danach entscheiden Sie, ob Sie uns beauftragen.
    3.

    Akteneinsicht

    Wir werden sofort Akteneinsicht beantragen und die Vorwürfe gegen Sie genauestens prüfen. Anschließend besprechen wir sämtliche Inhalte und Maßnahmen mit Ihnen.
    4.

    Verteidigung

    Wir setzen alle Hebel in Bewegung, um das Verfahren außergerichtlich zu beenden. Sollte Ihr Fall dennoch vor Gericht gehen, werden wir Sie dort mit allen Mitteln verteidigen.

    Jetzt anrufen:


    Unsere Anwälte sind für Sie auch über WhatsApp erreichbar:

    WhatsApp Kontakt direkt zum Anwalt


    Hier finden Sie unser Kontaktformular

    Kostenlose Ersteinschätzung am Telefon - direkt vom Anwalt
    Auf was Sie sich verlassen können

    Kompetente Hilfe bei Steuerstrafverfahren

    Bei allen Steuerdelikten


    • Steuerhinterziehung

    • Bannbruch

    • Steuerhehlerei

    Kompetenz & Leidenschaft


    • Fachanwalt für Strafrecht

    • Zertifiziert im Steuerstrafrecht

    • Jahrelange Erfahrung

    Top Strafverteidigung


    • Anforderung und Prüfung der Akte

    • Absprache mit dem Mandanten

    • Individuelle Verteidigungsstrategie

    13 goldene Regeln bei einer Hausdurchsuchung - Ratgeber
    Steuerhinterziehung wegen zu Unrecht bezogenem Kindergeld
    Ratgeber für Beschuldigte: Was tun bei einem Ermittlungsverfahren
    Dr. Matthias Brauer LL.M.

    Ihr erfahrener Anwalt bei Steuerdelikten

    „Ich bin Dr. Matthias Brauer, Gründer und Inhaber der Anwaltskanzlei Dr. Brauer Rechtsanwälte. Der Schwerpunkt unserer Kanzlei liegt auf der Strafverteidigung. Deshalb habe ich den Abschluss als Fachanwalt für Strafrecht erworben. Zusätzlich bin ich zertifizierter Berater im Steuerstrafrecht (FernUniversität in Hagen – Institut für wissenschaftliche Weiterbildung).

    Falls gegen Sie wegen einer Steuerstraftat ermittelt wird, dann wenden Sie sich vertrauensvoll an unsere Kanzlei. Ganz gleich ob es sich dabei um eine vermeintliche Steuerhinterziehung, einen sogenannten Bannbruch oder ein anderes Steuerdelikt handelt.

    Als erfahrener Rechtsanwalt kenne ich die Arbeit der Finanzbehörden und der Staatsanwaltschaft sehr genau. Nach erfolgter Akteneinsicht kann ich sofort Gegenmaßnahmen einleiten. Das Ziel meiner Strafverteidigung ist immer eine Schadensbegrenzung für meinen Mandanten und im optimalen Fall die Einstellung des Strafverfahrens.“

    Ihr Fachanwalt für Strafrecht und Strafverteidiger Matthias Brauer LL.M.

    Jetzt Ihre starke Verteidigung kontaktieren

    Nutzen Sie unsere kostenlose Ersteinschätzung für Ihr Problem im Strafrecht. Wir kämpfen für Sie und Ihre Rechte!

    Antworten vom Anwalt

    Häufige Fragen im Steuerstrafrecht

    Was ist Steuerstrafrecht?

    Unter dem Begriff Steuerstrafrecht versteht man alle Normen, die strafrechtliche Verstöße gegen die Steuergesetze beinhalten. Speziell sind damit die §§ 369 bis 376 der Abgabenordnung (AO), § 26c Umsatzsteuergesetz (UStG) und die Straftatbestände in den Steuergesetzen der einzelnen Bundesländer gemeint. Sie können Freiheitsstrafen oder Geldbußen umfassen.

    Das Strafgesetzbuch (StGB) enthält keine eigenen Normen zum Steuerstrafrecht. Die Vorschriften der Strafprozessordnung (StPO) finden hingegen auch in Steuerstrafsachen Anwendung.




    Welche Strafen drohen im Steuerstrafrecht?

    Die Bandbreite der Strafen im Steuerstrafrecht ist sehr groß. Die vorgesehenen Strafen reichen von einer Geldbuße bis zu zehn Jahren Freiheitsentzug – je nach Schwere der Straftat.

    Für Steuerhinterziehung sieht § 370 Abs. 1 AO eine Freiheitsstrafe von bis zu fünf Jahren oder Geldstrafe vor. In besonders schweren Fällen ist gemäß § 370 Abs. 3 AO mit einer Freiheitsstrafe zwischen sechs Monaten und zehn Jahren zu rechnen. Als besonders schwer gilt u. a., wenn die Hinterziehung der Steuern in einem großen Ausmaß oder fortgesetzt oder bandenmäßig erfolgt ist. Die Grenze für die Annahme eines großen Ausmaßes liegt nach der Rechtsprechung des Bundesgerichtshofes bereits bei 50.000 Euro.

    Neben Straftaten sind in der Abgabenordnung auch Ordnungswidrigkeiten aufgeführt. Dazu gehört z. B. die Steuerverkürzung (§ 378 AO). Dabei geht es um die in § 370 AO genannten Taten, mit dem Unterschied, dass sie vom Steuerpflichtigen oder einem Steuerberater nur leichtfertig (grobfahrlässig) begangen wurden. Doch auch hier kann eine Geldbuße bis zu 50.000 Euro drohen.




    Droht bei Steuerhinterziehung eine Hausdurchsuchung?

    Da die Ermittlungsbehörden in Steuerstrafsachen als Beweismittel steuerrelevante Unterlagen benötigen, muss beim Verdacht der Steuerhinterziehung mit einer Hausdurchsuchung gerechnet werden. Die Steuerfahnder werden in Wohn- und Geschäftsräumen nach Dokumenten und elektronischen Speichergeräten suchen, auf denen sie Hinweise zur Erhärtung des Tatverdachts vermuten.

    Auch wenn eine Hausdurchsuchung für Betroffene immer eine besonders unangenehme Situation ist: Bleiben Sie ruhig und leisten Sie auf keinen Fall Widerstand. Prüfen Sie aber, ob der Durchsuchungsbeschluss korrekt ist. Dieser darf u. a. nicht älter als sechs Monate sein, die vorgeworfene Straftat nennen und muss die zu durchsuchenden Räumlichkeiten beinhalten.

    Lassen Sie sich während der Durchsuchung nicht auf Gespräche mit den Ermittlern der Steuerfahndung bzw. der Polizei ein. Als Beschuldigter haben Sie ein umfassendes Aussageverweigerungsrecht. Sie müssen auch nicht beim Auffinden von Unterlagen behilflich sein, etwa durch das Öffnen eines Tresors oder die Herausgabe von Passwörtern.

    Sobald Sie durch die Hausdurchsuchung von dem Ermittlungsverfahren gegen Sie erfahren haben, sollten Sie umgehend Kontakt mit einem Strafverteidiger aufnehmen, der sich mit dem Steuerstrafrecht auskennt. Ein Telefonat mit einem Anwalt darf Ihnen nicht verweigert werden.

    Unterschreiben Sie nicht das Durchsuchungsprotokoll. Machen Sie sich aber möglichst selbst Notizen zum Ablauf und halten Sie eventuelle Unstimmigkeiten fest. Diese Angaben können im weiteren Verlauf des Verfahrens von großem Wert für die Strafverteidigung sein.




    Wann sollte ich einen Anwalt für Steuerstrafrecht nehmen?

    Egal ob Steuerhinterziehung oder Bannbruch, ob Vorsatz oder Fahrlässigkeit – die Verteidigung durch einen Rechtsanwalt für Steuerstrafrecht ist auf diesem komplizierten Rechtsgebiet immer sinnvoll. Gesetzgebung und Rechtsprechung zum Steuerrecht sind für juristische Laien nicht zu überschauen. Außerdem ändern sich rechtlichen Vorschriften zu Steuern häufiger als andere Rechtsnormen.

    Zudem sollte man bedenken, dass man es als Steuerpflichtiger auf der anderen Seite – bei Finanzamt und Steuerfahndung – mit Experten für das Steuerrecht zu tun hat. Um hier Waffengleichheit herzustellen, ist die Beratung und Vertretung durch einen Anwalt mit Fachkompetenz auf dem Gebiet des Steuerstrafrechts und Steuerrechts unbedingt zu empfehlen.

    Sie werden sich jetzt vielleicht fragen: Kann mich nicht auch mein Steuerberater in dem Strafverfahren vertreten? Das ist nur möglich, solange das Finanzamt selbst das Verfahren führt. Sobald die Staatsanwaltschaft eingeschalter wurde, sind Steuerberater nicht mehr zur strafrechtlichen Vertretung berechtigt. Außerdem liegt der Schwerpunkt der Fachkenntnisse eines Steuerberaters eher auf dem Gebiet des Steuerrechts und nicht auf dem Strafprozessrecht. Eine Kooperation beider Experten ist allerdings sinnvoll.




    Gibt es einen Fachanwalt für Steuerstrafrecht?

    Die Qualifikation „Fachanwalt“ ist in der Fachanwaltsordnung (FAO) geregelt. Sie regelt die Voraussetzungen für die Verleihung. Um diese Bezeichnung führen zu dürfen, muss ein Rechtsanwalt eine umfangreiche und zeitintensive theoretische Fortbildung mit einer schriftlichen Abschlussprüfung absolviert haben. Außerdem muss er nachweisen, dass er eine Vielzahl von Fällen in diesem Rechtsgebiet bearbeitet hat und sich auf seinem Spezialgebiet fortbildet.

    Die FAO sieht einen „Fachanwalt für Steuerstrafrecht“ nicht vor. Deshalb darf kein Rechtsanwalt diese Bezeichnung verwenden. Mögliche Qualifikationen sind „Fachanwalt für Steuerrecht“ und „Fachanwalt für Strafrecht“. Möglich ist auch eine Zusatzausbildung. So ist Dr. Matthias Brauer Fachanwalt für Strafrecht und zertifizierter Berater im Steuerstrafrecht (FernUniversität in Hagen – Institut für wiss. Weiterbildung).




    Was kostet ein Anwalt für Steuerstrafrecht?

    Wer eine Haftstrafe oder hohe Geldbuße in einem Steuerstrafverfahren vermeiden möchte, sollte sich einen Anwalt für Steuerrecht suchen. Ein auf dieses Rechtsgebiet spezialisierter Rechtsanwalt kann Ihnen bei der Abwehr einer Strafverfolgung effektiv helfen.

    Dabei entstehen natürlich Anwaltskosten, die vom Streitwert abhängig sind. Die Höhe richtet sich nach dem Rechtsanwaltsvergütungsgesetz (RVG) oder nach einer individuellen Honorarvereinbarung zwischen dem Rechtsanwalt und dem Mandanten. Anwälte sind nicht verpflichtet, nach dem RVG abzurechnen.

    Unsere Kanzlei Dr. Brauer Rechtsanwälte arbeitet in der Regel mit Pauschalhonoraren. Über die Höhe informieren wir Sie im Rahmen der kostenlosen und unverbindlichen Ersteinschätzung.




    Kann eine strafbefreiende Selbstanzeige Ihr Problem lösen?

    Die strafbefreiende Wirkung einer Selbstanzeige bei Steuerdelikten ist allgemein bekannt. Es muss aber darauf hingewiesen werden, dass eine Straffreiheit nur gewährt wird, wenn die gesetzlich geregelten Voraussetzungen dafür vorliegen. Ob das der Fall ist, muss jeweils konkret genau geprüft werden.

    Vor allem der richtige Zeitpunkt und die Vollständigkeit und Korrektheit aller Angaben bei der Selbstanzeige sind von großer Bedeutung. Das kann nur ein Fachmann überblicken. Deshalb sollten Sie auf jeden Fall einen Anwalt für Steuerstrafrecht einschalten, wenn Sie eine strafbefreiende Selbstanzeige erstatten wollen.

    Gegen Sie wird wegen einer Steuerstraftat ermittelt?

    Schreiben Sie uns Ihren Fall übers Kontaktformular
    Wir melden uns bei Ihnen!

      Steuerstrafrecht
      Anwalt Bonn

      Thomas-Mann-Str. 41
      53111 Bonn

      0228 25 999 361

      bonn@rechtsanwalt-brauer.com


      Steuerstrafrecht
      Anwalt Frankfurt

      Schumannstraße 27
      60325 Frankfurt am Main

      069 50 50 274 98

      frankfurt@rechtsanwalt-brauer.com


      Steuerstrafrecht
      Anwalt Hamburg

      Ballindamm 3
      20095 Hamburg

      040 809 081 340

      hamburg@rechtsanwalt-brauer.com


      Steuerstrafrecht
      Anwalt Dresden

      Hertha-Lindner-Straße 10-12
      01067 Dresden

      0351 896 66 462

      dresden@rechtsanwalt-brauer.com


      Steuerstrafrecht
      Anwalt Berlin

      Friedrichstraße 171
      10117 Berlin

      030 303 660 350

      berlin@rechtsanwalt-brauer.com


      Steuerstrafrecht Zuletzt aktualisiert: 19.09.2022 von Dr. Matthias Brauer LL.M
      Jetzt anrufen
      |
      WhatsApp Kontakt
      Dr. Brauer Rechtsanwälte hat 4,85 von 5 Sternen 568 Bewertungen auf ProvenExpert.com