Mo. - Fr. 08.00 - 18.00 Uhr
Kanzleien in Bonn, Frankfurt, Stuttgart, Dresden, Hamburg & Berlin
Dr. Brauer RechtsanwälteDr. Brauer Rechtsanwälte

Razzia wegen gefälschter Impfpässe – Was tun als Beschuldigter?

Razzia wegen gefälschter Impfpässe – Was tun als Beschuldigter?

Zuletzt aktualisiert am 4. Oktober 2022

Mehr als 100 Hausdurchsuchungen wegen Scheinimpfungen

Heute, am 13.01.2022 durchsuchten mehr als 200 Polizisten in Bayern, Baden-Württemberg, Hessen und NRW mehr als 100 Wohnungen. Auslöser sind Ermittlungen gegen einen Hausarzt im Landkreis Donau-Ries, der Scheinimpfungen verabreicht und somit gefälschte Impfbescheinigungen ausgestellt haben soll.

Die Ermittlungsbehörden stellten in diesem Zusammenhang vor allem Impfausweise und Smartphones sicher. Außerdem wurde den Beschuldigten Blut entnommen, um den Impfstatus zu klären.

Im Raum steht die Beihilfe beziehungsweise Anstiftung zum Ausstellen unrichtiger Gesundheitszeugnisse und deren Verwendung. Auch wegen Verstößen gegen das Infektionsschutzgesetz wird ermittelt.

Was sollten Beschuldigte jetzt tun?

Seit 24.11.2021 ist eine Gesetzesänderung in Kraft, mit der empfindliche Strafen wegen gefälschter Impfpässe verhängt werden können. Allein für den Gebrauch unrichtiger Gesundheitszeugnisse droht eine Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr. Einen ausführlichen Artikel über die aktuelle Rechtslage finden Sie hier: Gefälschter Impfpass: Macht man sich strafbar?

Trotz der Umstände sollten Sie erst einmal Ruhe bewahren. Machen Sie unter keinen Umständen Angaben zu den Vorwürfen und kontaktieren Sie am besten sofort einen erfahrenen Anwalt. Einen ausführlichen Ratgeber für Betroffene von Hausdurchsuchungen finden Sie hier: Ratgeber Hausdurchsuchung.

Unsere Kanzlei vertritt bereits eine Vielzahl von Mandanten aus ganz Deutschland aufgrund Ermittlungsverfahren wegen vermeintlich gefälschter Impfnachweise. Gerne unterstützen wir auch Sie. Wir bieten Ihnen eine kostenlose Ersteinschätzung:

Hier finden Sie unser Kontaktformular





Über den Autor
Dr. Matthias Brauer LL.M.

Rechtsanwalt und Fachanwalt Dr. Matthias Brauer ist Kanzleiinhaber und verfügt vor allem im Strafrecht und Verkehrsrecht über eine große Praxiserfahrung.

Standorte der Kanzlei Dr. Brauer Rechtsanwälte sind in Bonn, Frankfurt am Main, Dresden, Hamburg, Stuttgart, Nürnberg, München und Berlin. Von dort aus vertreten die Anwälte und Strafverteidiger Mandanten aus und in ganz Deutschland.

Sie haben konkrete Fragen oder benötigen einen starken Rechtsbeistand: Dann nutzen Sie unsere kostenlose Ersteinschätzung und sprechen Sie mit einem unserer Experten.


Fachanwalt f?r Strafrecht - Dr. Matthias Brauer LL.M.



Wichtiger Hinweis: Sämtliche Informationen auf unserer Website und in unserem Rechtsblog dienen ausschließlich allgemeinen Informationszwecken. Sie stellen keine Rechtsberatung dar und können eine individuelle Beratung durch einen Anwalt nicht ersetzen. Bei jeglichen rechtlichen Angelegenheiten müssen immer die Besonderheiten des Einzelfalls berücksichtigt werden. Auch wenn wir unsere Inhalte stets aktualisieren, kann sich die Rechtslage durch neue Urteile oder Gesetze zwischenzeitlich geändert haben. Wenn Sie eine rechtssichere Auskunft zu Ihrem speziellen Problem benötigen, kontaktieren Sie uns für eine persönliche Beratung. Unsere Ersteinschätzung ist für Sie kostenlos.

Razzia wegen gefälschter Impfpässe – Was tun als Beschuldigter? Zuletzt aktualisiert: 04.10.2022 von Dr. Matthias Brauer LL.M

3 Kommentare

  • Sofia

    16. Februar 2022 - 11:38

    Vielen lieben Dank für die schnelle und informative Rechtshilfe!

  • Renate Krüger

    13. Januar 2022 - 13:17

    Die haben Blut abgenommen? Dürfen die das einfach so?

    • Dr. Matthias Brauer LL.M

      13. Januar 2022 - 13:18

      Einfach so darf die Polizei kein Blut abnehmen. Mit richterlichem Beschluss hingegen ist eine solche Blutentnahme rechtens.

Kommentar hinterlassen

Phone icon
Jetzt anrufen
|
WhatsApp icon
WhatsApp Kontakt
Dr. Brauer Rechtsanwälte hat 4,90 von 5 Sternen 1005 Bewertungen auf ProvenExpert.com