Mo. - Fr. 08.00 - 18.00 Uhr
Kanzleien in Bonn, Frankfurt, Stuttgart, Dresden, Hamburg & Berlin
Dr. Brauer RechtsanwälteDr. Brauer Rechtsanwälte
Cybergrooming – sexueller Missbrauch über Chat & Messenger

Cybergrooming – sexueller Missbrauch über Chat & Messenger

Cybergrooming (auch Cyber-Grooming) nennt sich das gezielte Anschreiben von Jugendlichen und Kindern über das Internet in der Absicht, sexuelle Kontakte herzustellen oder pornographische Bilder auszutauschen. In unserem Rechtstipp möchten wir die aktuelle gesetzliche Lage und die möglichen Strafen thematisieren. Hier finden Sie Antworten auf folgende Fragen: Was ist Cybergrooming? Wo kommt es zu Cybergrooming? Wie […]
Mehr erfahren
Strafen bei sexuellem Missbrauch von Jugendlichen - Rechtstipp vom Rechtsanwalt

Sexueller Missbrauch von Jugendlichen

Während der sexuelle Missbrauch von Kindern vom Gesetzgeber generell unter Strafe gestellt ist, wird Jugendlichen eine gewisse sexuelle Selbstbestimmung zugestanden. Dies ist in § 182 StGB geregelt. Sexuelle Handlungen mit Jugendlichen, deren Einverständnis vorausgesetzt, sind nicht grundsätzlich strafbar, anders als bei Kindern. Dennoch wird durch das Strafgesetz der Jugendliche aufgrund seiner Unerfahrenheit geschützt und daher […]
Mehr erfahren
Förderung sexueller Handlungen Minderjähriger - Kuppelpragraph

Kuppelparagraph: Förderung sexueller Handlungen Minderjähriger

Der § 180 StGB regelt den Straftatbestand der Förderung sexueller Handlungen Minderjähriger. Im Volksmund wird diese Norm auch „Kuppelparagraph“ genannt. Wir möchten Ihnen eine kurze Übersicht zu diesem Delikt und den drohenden Strafen geben und aufzeigen, wie ein Strafverteidiger Sie gegen diese nicht unerhebliche Anschuldigung erfolgreich verteidigen kann. In unserem Rechtstipp finden Sie Antworten auf […]
Mehr erfahren
Sexuelle Belästigung und Sexuelle Nötigung - Anwalt für Sexualstrafrecht

Sexuelle Nötigung & sexuelle Belästigung

In Deutschland gab es für die sexuelle Belästigung bis November 2016 keinen eigenen Straftatbestand, obwohl sie in den Medien und im Volksmund bereits ein gängiger Begriff war. Je nach Art und Intensität einer Belästigung, konnten allerdings sonstige sexualstrafrechtliche Straftatbestände erfüllt sein. Berührungen unerwünschter sexueller Art, ein Klapps auf den Po oder aber ein ungewollter Kuss […]
Mehr erfahren
Welche Strafen bei Exhibitionismus

Exhibitionismus im Sexualstrafrecht – Strafen nach § 183 StGB

Schnell kann es zum Vorwurf des Exhibitionismus kommen. Allerdings stehen die Verteidigungschancen gut. Denn oft liegt der Straftatbestand gar nicht vor. In § 183 StGB ist die exhibitionistische Handlung unter Strafe gestellt. Es ist der einzige Straftatbestand in Deutschland, welcher ausschließlich durch Männer begangen werden kann. Die Polizei bejaht den Tatverdacht meist schnell und übersendet […]
Mehr erfahren
Ausübung verbotener Prostitution - Strafen im Sperrbezirk

Ausübung verbotener Prostitution

Prostituierte fallen nicht per se durch ihre Tätigkeit in einen strafrechtlichen Fokus. Grundsätzlich ist freiwillige Prostitution von volljährigen Personen in Deutschland nicht strafbar. Allerdings gibt es, wie der Straftatbestand gemäß § 184f StGB nahelegt, auch bestimmte Risiken und Gefahren, die mit der Ausübung von Prostitution einhergehen und deshalb vermieden werden sollten. Gesetzestext Ausübung der verbotenen […]
Mehr erfahren
Heimliche Bildaufnahmen - Cybermobbing - 201a StGB

Heimliche Bildaufnahmen & Cybermobbing

Verletzung des höchstpersönlichen Lebensbereiches durch Bildaufnahmen Aufgrund neuerer Phänomene wie Cybermobbing kam der Gesetzgeber zur Auffassung, dass durch den § 201a StGB in alter Fassung nicht ausreichenden Persönlichkeitsschutz vor unbefugten Aufnahmen besteht. Daher trat Anfang 2015 der reformierte § 201a StGB in Kraft. Hier finden Sie Antworten auf folgende Fragen: Was regelt der § 201a […]
Mehr erfahren
Künstliche Kinderpornographie für die Polizei

Künstliche Kinderpornographie für die Polizei

Was sich bereits seit Monaten abgezeichnet hat, wird nun konkreter: Polizisten sollen künftig bei Ermittlungen zu Kinderpornographie selbst einschlägiges Material im Internet hochladen dürfen. Dazu hatten die Justizminister der Länder bei ihrer Konferenz einen entsprechenden Beschluss gefasst. Nur künstliche Bilder bei Ermittlungen gegen Kinderpornographie Dabei soll es sich allerdings nur um „computergenerierte Bilder“ handeln, wie […]
Mehr erfahren
Phone icon
Jetzt anrufen
|
WhatsApp icon
WhatsApp Kontakt
Dr. Brauer Rechtsanwälte hat 4,91 von 5 Sternen 889 Bewertungen auf ProvenExpert.com