Hydra Market offline: Drohen Strafverfahren gegen Käufer und Verkäufer?

Hydra Market offline: Drohen Strafverfahren gegen Käufer und Verkäufer?

Strafverfahren wegen Hydra Market

Der wohl umsatzstärkste Darknet-Marktplatz Hydra Market wurde Anfang April 2022 abgeschaltet. Das Bundeskriminalamt und die Generalstaatsanwaltschaft Frankfurt am Main haben die Serverinfrastruktur beschlagnahmt. Auf dem Marktplatz wurde unter anderem mit Drogen, gefälschten Dokumenten sowie gestohlenen Daten gehandelt.

Vermutlich konnten die Ermittlungsbehörden Daten von Käufern und Verkäufern sicherstellen. Auf Hydra Market sollen mehr als 17 Millionen Kundenkonten und 19.000 Verkäufer registriert gewesen sein. Hier erfahren Sie, ob nun Strafverfahren drohen und wie Beschuldigte darauf reagieren sollten.




Gegen Sie läuft ein Ermittlungsverfahren wegen Hydra Market?

Verlieren Sie keine Zeit
Jetzt Kontakt aufnehmen!


Dr. Brauer Rechtsanw

Jetzt anrufen:
0228 25 999 361


Unsere Anwälte sind für Sie auch über WhatsApp erreichbar:

WhatsApp Kontakt direkt zum Anwalt

Hier finden Sie unser Kontaktformular




Hydra Market: Hintergrund und aktueller Stand

Seit dem 5. April kann man den Marktplatz „Hydra Market“ im Darknet nicht mehr erreichen. Statt vielfältiger Angebote von Drogen über Waffen bis hin zu persönlichen Daten Dritter ziert ein Sicherstellungsbanner des BKA und der Generalstaatsanwaltschaft Frankfurt am Main die Website.

Hydra Market offline - Sicherstellungsbanner BKA und ZIT
„Die Plattform und der kriminelle Inhalt wurden beschlagnahmt …“ – Sicherstellungsbanner beim Darknet Marktplatz Hydra Market.

Doch was war Hydra Market eigentlich?

Laut der Zentralstelle zur Bekämpfung der Internetkriminalität (ZIT) handelte es sich bei Hydra Market um den weltweit größten illegalen Darknet-Marktplatz. Neben über 19.000 Verkäuferkonten waren etwa 17 Millionen Kundenkonten auf dem Marktplatz registriert.

Das US-Justizministerium spricht von einem Gesamtumsatz von 5,2 Milliarden US-Dollar seit 2015. Allein im Jahr 2020 sollen dort mindestens 1,23 Milliarden Euro umgesetzt worden sein. Bei der Beschlagnahme wurden zudem Bitcoins im Wert von etwa 23 Millionen Euro sichergestellt.

Hydra Market war seit 2015 über das Tor-Netzwerk erreichbar. Es handelte sich dabei um eine russisch-sprachige Darknet-Plattform. Die Server standen jedoch in Deutschland. Nach Schließung des "Russian Anonymous Marketplace" (RAMP) im Jahr 2017 stieg Hydra schnell zum prominentesten russischsprachigen Darknet-Markt auf.

Gehandelt wurde dort unter anderem mit illegalen Betäubungsmitteln, Waffen, ausgespähten Daten und gefälschten Dokumenten. Auch digitale Dienstleistungen, wie etwa das Verschleiern von Bitcoin-Zahlungsströmen durch einen „Bitcoin Bank Mixer“, wurden dort angeboten. Das US-amerikanische Justizministerium ist der Annahme, dass Hydro Market im Jahr 2021 für rund 80 Prozent aller Transaktionen mit Kryptowährungen verantwortlich war. Laut Elliptic wurde der Marktplatz von einigen der Personen hinter dem berüchtigten 5,2-Milliarden-Dollar-Hack von Bitfinex dazu genutzt, um ihr gestohlenes Geld zu waschen.

Screenshot Drogen bei Hydra Market
Screenshot vor der Schließung des Hydra Marktplatzes im Darknet. Quelle: Elliptic

Seit August 2021 im Visier der Ermittler - Festnahme in Russland

Der Sicherstellung vom April 2022 gingen monatelange Ermittlungen voraus. Nach Angaben des BKA wurde seit August 2021 gegen Hydra Market aufwendig ermittelt. Unter Federführung des BKA und der ZIT waren auch mehrere US-amerikanische Behörden daran beteiligt.

Das BKA hat bislang keine Festnahmen öffentlich mitgeteilt. Die US-Behörden haben hingegen gegen einen in Russland lebenden Mann Strafanzeige wegen Verschwörung zum Vertrieb von Betäubungsmitteln und Verschwörung zur Begehung von Geldwäsche gestellt. Der 30-jährige Dmitry Olegovich Pavlov ist nach Ansicht der amerikanischen Ermittler für die Server-Bereitstellung verantwortlich. Mit der Firma Promservice Ltd. - auch bekannt als "All Wheel Drive" und "4x4host.ru" soll er dazu beigetragen haben, den Hydra Darknet-Marktplatz am Laufen zu halten.

Das Bezirksgericht Meshchansky in Moskau hat bereits gehandelt und den mutmaßlichen Administrator am 11. April 2022 festgenommen. Bei einer Verurteilung wegen groß angelegten Drogenhandels, drohen Dmitry Pavlov zwischen 15 und 20 Jahre Gefängnis. Pavlov beteuert jedoch seine Unschuld: "Wir sind ein Hosting-Unternehmen und verfügen über alle erforderlichen Kommunikationslizenzen. Wir verwalten keine Sites, sondern stellen nur Server zur Miete als Vermittler zur Verfügung", sagte er gegenüber dem russischen Dienst der BBC.




Wem drohen nun Strafverfahren wegen Hydra Market?

Grundsätzlich macht sich jeder strafbar, der sich an einen illegalen Handel beteiligt hat. Neben den Betreibern von Hydra Market auch alle Verkäufer und Käufer.

Aktuell ermittelt die Staatsanwaltschaft noch gegen unbekannt. Vergleichbare Fälle aus der Vergangenheit haben gezeigt, dass die Ermittlungsbehörden durch die Beschlagnahme der Server an zahlreiche Kunden- und Verkäuferdaten gekommen sind. Nicht selten sind Lieferadressen oder Zahlungsinformationen im Klartext gespeichert. Es kann damit auch in Deutschland mit zahlreichen Strafverfahren gerechnet werden. Das Auslesen der Daten dürfte jedoch noch etwas Zeit in Anspruch nehmen. Gerade Strafverfahren wegen Drogenbestellungen über die Darknet-Plattform Hydra-Market sind denkbar.


Hausdurchsuchung wegen einer Bestellung bei Hydra Market

Nicht nur den Betreibern, sondern ebenso allen Verkäufern und auch Käufern können Hausdurchsuchungen im Zusammenhang mit den Ermittlungen wegen Hydra Market drohen. Gezielt wird hierbei nach illegalen Waren und auch Speichermedien wie Laptops oder Rechnern gesucht, um Beweise gegen den Beschuldigten zu sammeln.

Droht Ihnen eine Hausdurchsuchung oder fand bereits eine Durchsuchung statt, informieren Sie sich in unserem
Ratgeber Hausdurchsuchung.




Strafverteidigung bei Darknet Strafrecht - kostenlose Ersteinschätzung vom Fachanwalt

Was Beschuldigte wissen müssen

Erfahren Sie von einem Ermittlungsverfahren im Zusammenhang mit dem Darknet-Marktplatz Hydra Market gegen Sie, sollten Sie unbedingt folgende Regeln beachten:

  • Machen Sie keine Angaben zur Sache und nutzen Sie Ihr Aussageverweigerungsrecht.
  • Kontaktieren Sie so früh wie möglich einen erfahrenen Anwalt für Strafrecht mit Expertise bei Darknet-Fällen.

Die gesamte Beweislast gegen Sie kann erst nach der Akteneinsicht beurteilt werden. Ein guter Strafverteidiger wird diese sofort beantragen und die Kommunikation mit den Ermittlungsbehörden übernehmen, damit Sie nicht länger belästigt werden. Unsere Erfahrung als Strafrechtskanzlei hat gezeigt, dass eine frühzeitige Verteidigung bei Vorwürfen einer illegalen Darknet-Bestellung oftmals zur Einstellung des Verfahrens führt. Die Beweislast gegen Beschuldigte ist häufig gering.


Anwalt für Darknet-Kriminalität bei Ermittlungen wegen Hydra Market einschalten

Nutzen Sie unsere Erfahrung aus 1000+ BtMG-Verfahren – Hunderte davon wegen Bestellungen im Internet beziehungsweise dem Darknet. Als Kanzlei für Strafrecht mit einer großen Expertise bei Darknet-Fällen helfen wir Ihnen schnell und unkompliziert. Dr. Matthias Brauer ist zudem Fachanwalt für Strafrecht. Wir vertreten unsere Mandanten bundesweit. Kanzleistandorte befinden sich zudem in Bonn, Frankfurt, Dresden, Hamburg und Berlin. Nutzen Sie unsere kostenlose Ersteinschätzung. Wir stehen an Ihrer Seite.


Hier finden Sie unser Kontaktformular





Über den Autor
Dr. Matthias Brauer LL.M.

Rechtsanwalt und Fachanwalt Dr. Matthias Brauer ist Kanzleiinhaber und verfügt vor allem im Strafrecht und Verkehrsrecht über eine große Praxiserfahrung.

Standorte der Kanzlei Dr. Brauer Rechtsanwälte sind in Bonn, Frankfurt am Main, Dresden, Hamburg und Berlin. Von dort aus vertreten die Anwälte und Strafverteidiger Mandanten aus und in ganz Deutschland.

Sie haben konkrete Fragen oder benötigen einen starken Rechtsbeistand: Dann nutzen Sie unsere kostenlose Ersteinschätzung und sprechen Sie mit einem unserer Experten.


Fachanwalt f
Hydra Market offline: Drohen Strafverfahren gegen Käufer und Verkäufer? Zuletzt aktualisiert: 19.04.2022 von Dr. Matthias Brauer LL.M

Hinterlassen Sie einen Kommentar

×
Dr. Brauer Rechtsanwälte Rechtsanwaltskanzlei Anonym hat 4,89 von 5 Sternen 521 Bewertungen auf ProvenExpert.com