Mo. - Fr. 08.00 - 18.00 Uhr
Kanzleien in Bonn, Frankfurt, Stuttgart, Dresden, Hamburg & Berlin
Dr. Brauer RechtsanwälteDr. Brauer Rechtsanwälte

Anzünden einer Israel Fahne – strafbar nach § 104 StGB!

Anzünden einer Israel Fahne – strafbar nach § 104 StGB!

Strafbarkeit in Zusammenhang mit Israel-Fahnen

Die Lage im Nahost-Konflikt ist außer Kontrolle. So kommt es auch in Deutschland verstärkt zu sogenannten antisemitischen Zwischenfällen. Aktuell findet man täglich in den Medien Artikel, die darüber berichten, dass Israel-Fahnen entfernt, angezündet oder sonstig verunglimpft wurden. Grund genug, sich mit dem strafrechtlichen Aspekt auseinanderzusetzen.

Hier erfahren Sie, welche Handlungen mit Israel-Fahnen strafbar sind und was Sie tun sollten, wenn Sie eine Anzeige erhalten haben.




Ihnen wird eine Straftat im Zusammenhang mit einer Israel-Fahne vorgeworfen?

Keine Zeit verlieren
Jetzt Kontakt aufnehmen!


  • Erfahrene Anwälte für Strafrecht

  • Schnelle Hilfe - deutschlandweit

  • Kostenlose Ersteinschätzung

Dr. Brauer Rechtsanw?lte

Jetzt anrufen:
0228 25 999 361


Unsere Anwälte sind für Sie auch über WhatsApp erreichbar:

WhatsApp Kontakt direkt zum Anwalt

Hier finden Sie unser Kontaktformular




Ist das Anzünden einer Israel-Flagge eine Straftat?

Im Juni 2020 wurde der § 104 StGB (Verletzung von Flaggen und Hoheitszeichen ausländischer Staaten) dahingehend verschärft, dass die öffentliche Zerstörung oder Beschädigung von Flaggen ausländischer Staaten unter Strafe stehen.

Voraussetzung hierbei ist (nach § 104a StGB), dass eine diplomatische Beziehung zu dem Staat besteht und die Regierung des betroffenen Staats ein Strafverlangen an Deutschland stellt. Beide Voraussetzungen sind beim Staat Israel erfüllt.

Damit ist das öffentliche Verbrennen oder eine andere öffentliche Beschädigung von Israel-Fahnen in Deutschland verboten und strafbar.




Welche Handlungen mit israelischen Fahnen sind in Deutschland strafbar?

Neben dem öffentlichen Zerstören oder Beschädigen einer Israel-Fahne sind gerade öffentlich gezeigte Flaggen oder Hoheitszeichen besonders geschützt. Dabei sind Flaggen und Symbole an Botschaften oder sonstigen öffentlichen Plätzen und Gebäuden gemeint. Wer eine solche Fahne oder ein solches Hoheitszeichen entfernt, zerstört, beschädigt, unkenntlich macht oder beschimpfenden Unfug verübt, der macht sich ebenso gemäß § 104 StGB strafbar.

Es ist bereits der Versuch strafbar. Wenn jemand etwa vor einer Botschaft eine Israel-Fahnen entfernen möchte, bei diesem Versuch jedoch scheitert, ist trotzdem mit einer Anzeige und einer Verurteilung zu rechnen.




Welche Strafe droht beim Anzünden einer israelischen Flagge?

Alle oben genannten Tatvorwürfe werden gemäß § 104 StGB bestraft. Es droht eine Geldstrafe oder bis zu zwei Jahren Freiheitsstrafe.

Inwieweit der Strafrahmen vom Gericht ausgeschöpft wird, liegt am Einzelfall. Neben eventuellen Einträgen im Führungszeugnis und privaten Umständen des Beschuldigten spielt hierbei gerade auch die Motivation der Tat eine große Rolle. In der Regel wird das Gericht von einem „antisemitischen Tatmotiv“ ausgehen. Es ist durchaus denkbar, dass das Gericht hierbei ein Exempel statuieren will und sogar Freiheitsstrafen ausspricht. Dann kommt es darauf an, ob die Strafe zur Bewährung ausgesetzt wird oder nicht.




Anzeige wegen Verletzung einer Israel-Flagge erhalten – was ist zu tun?

Als Beschuldigter einer Straftat hat man ein vollumfängliches Aussageverweigerungsrecht. Beschuldigten ist daher empfohlen, keine Aussage zu den Tatvorwürfen zu machen. Einer polizeilichen Vorladung muss man nicht Folge leisten.

Belasten Sie sich deshalb nicht selbst, sondern schweigen Sie und kontaktieren Sie sofort einen erfahrenen Strafverteidiger. Dieser wird die Kommunikation mit den Ermittlungsbehörden übernehmen, Akteneinsicht beantragen und die Beweise gegen Sie genauestens prüfen. Anschließend wird eine Verteidigungsstrategie entwickelt, die entweder die Einstellung des Verfahrens oder eine möglichst geringe Strafe zum Ziel hat.

Als spezialisierte Kanzlei für Strafrecht mit Erfahrung im Politischen Strafrecht helfen wir Ihnen bei sämtlichen Anschuldigungen gemäß § 104 StGB. Unsere Strafverteidiger sind bundesweit tätig. Nutzen Sie unsere kostenlose Ersteinschätzung direkt vom Anwalt und nehmen Sie Kontakt zu unserer Kanzlei auf!


Hier finden Sie unser Kontaktformular





Über den Autor
Dr. Matthias Brauer LL.M.

Rechtsanwalt und Fachanwalt Dr. Matthias Brauer ist Kanzleiinhaber und verfügt vor allem im Strafrecht und Verkehrsrecht über eine große Praxiserfahrung.

Standorte der Kanzlei Dr. Brauer Rechtsanwälte sind in Bonn, Frankfurt am Main, Dresden, Hamburg, Stuttgart, Nürnberg, München und Berlin. Von dort aus vertreten die Anwälte und Strafverteidiger Mandanten aus und in ganz Deutschland.

Sie haben konkrete Fragen oder benötigen einen starken Rechtsbeistand: Dann nutzen Sie unsere kostenlose Ersteinschätzung und sprechen Sie mit einem unserer Experten.


Fachanwalt f?r Strafrecht - Dr. Matthias Brauer LL.M.



Wichtiger Hinweis: Sämtliche Informationen auf unserer Website und in unserem Rechtsblog dienen ausschließlich allgemeinen Informationszwecken. Sie stellen keine Rechtsberatung dar und können eine individuelle Beratung durch einen Anwalt nicht ersetzen. Bei jeglichen rechtlichen Angelegenheiten müssen immer die Besonderheiten des Einzelfalls berücksichtigt werden. Auch wenn wir unsere Inhalte stets aktualisieren, kann sich die Rechtslage durch neue Urteile oder Gesetze zwischenzeitlich geändert haben. Wenn Sie eine rechtssichere Auskunft zu Ihrem speziellen Problem benötigen, kontaktieren Sie uns für eine persönliche Beratung. Unsere Ersteinschätzung ist für Sie kostenlos.

Anzünden einer Israel Fahne – strafbar nach § 104 StGB! Zuletzt aktualisiert: 09.11.2023 von Dr. Matthias Brauer LL.M

Kommentar hinterlassen

Phone icon
Jetzt anrufen
|
WhatsApp icon
WhatsApp Kontakt
Dr. Brauer Rechtsanwälte hat 4,90 von 5 Sternen 1005 Bewertungen auf ProvenExpert.com